Month: März 2019

Meine Tomatensorten 2019

Tomate Antho Weiß

Das Saatgut habe ich aus geschenkten Früchten letztes Jahr entnommen, weil sie sehr lecker waren so besonders aussehen: Die Antho Weiß ist eine noch nicht so alte Züchtung mit cremeweißer Grundfarbe, an den Stellen wo die Tomate viel Sonne bekommt, färbt sie sich lila, abhänig von der Intensität der Strahlung.

Bildquelle: https://www.samenfritze.de/10-samen-antho-weiss-tomate-kaufen

DSC_0425

Die Antho Weiß ist sehr starkwüchsig, hat einen guten Ertrag und kann sehr groß werden. Sie  kann auch gut als Busch gezogen werden, da wo ich sie her habe, wurde sie so angebaut, aber unter einem Dach.  Die Früchte sind mir ca 15 g klein, es handelt sich um eine Kirschtomate. Da ich dieses Jahr nicht so viel Zeitkapazitäten zum Verarbeiten habe, habe ich dieses Jahr mal mehr von den kleinen Sorten.

Big Rainbow/ Lucky Cross

Auch diese Sorte habe ich zum Kosten geschenkt bekommen, auch wenn ich mich kaum daran erinnern kann. Aber ich habe Saatgut genommen, was heißen muss, dass ich sie gut fand. Sie hat eine Menge Ähnlichkeiten mit einigen  Sorten, die ich habe, wie wie der Northern Lights, aber auch der Hillbilly. Auch mit der Beauty King hat sie Ähnlichkeit, auch wenn sie mehr geflammt als gestreift ist. Ich mag zweifarbige Tomaten sehr gern.

Big Rainbow Tomato | Henry Field's Seed & Nursery Co.

Bildquelle: https://www.henryfields.com/product/big_rainbow_tomato

Big Rainbow ist dem Handel nach ist früh reifend. Schon Anfang August kann man die ersten Früchte zu ernten. Sie soll auch recht kältetolerant sein und so eine lange Erntedauer bis in den Herbst hinein haben. Der Geschmack wird als obstartig, fruchtig und süß beschrieben.  Die Haut als dünn aber platzfest. Mal schauen ob die Pflanze samenfest war.

Black from Thula

Heirloom Tomatoes in Winnipeg

Bildquelle: http://sunchapel.tripod.com/tomato_jan_old_.html

Continue reading

Schlupf der Mauerbiene & Frühjahrsblüher

IMG_20190322_1324494

Heute habe ich den restlichen Wein an der Giebelseite geschnitten und wie immer das Loch in der Mauer inspiziert, in das eine Wildbiene ihre Brut gelegt hatte. Eher beiläufig, wie immer eben im Vorbeigehen, doch heute gab es etwas Neues zu sehen! Die ersten Bienen haben sich durch ihren Lehmdeckel gefressen, aber sie verharren in ihrem Gang. Vielleicht ist es ihnen zu kalt? In dem anderen Bohrloch sitzt auch eine geschlüpfte Solitärbiene. Ich dachte ja, das  Loch sei nicht belegt, weil es nicht bis vorne belegt war, im Gegensatz zu dem Anderen. Tief im Tunnel sitzt die geschlüpfte Biene. Ich habe mit der Taschenlampe rein geleuchtet, konnte aber kein Foto machen.

IMG_20190322_1335454

Den ganzen Tag, habe ich geguckt, ob die Biene doch einen Ausflug machen will, aber sie tat es nicht. Ich bin gespannt, wie es in den nächsten Tagen aussieht. Aber wahrscheinlich ist sie einfach weg, wenn ich das nächste mal komme.

Auch meine Honigbienen sind aktiv und sammeln fleißig Pollen.  Bei meinem Nachbarn mit den unglaublich vielen Frühblühern finden sie ab Februar immer ein gutes Angebot, aber auch ich habe ein paar schöne Blüten zu bieten, und ich arbeite daran, dass es mehr wird. Ich zeige bis auf den Neuzugang ja jedes Jahr die gleichen Pflanzen, deswegen verzichte ich heuer darauf alle namentlich vorzustellen.

IMG_20190309_1513414 IMG_20190309_1525135 IMG_20190322_1233289

Continue reading

Meine Chilisorten 2019 & Thema Anzuchterde

IMG_20190310_2042037

Juhu, es ist wieder so weit! Saisonstart beim Vorziehen, der Anfang der Garten-Gemüse-Saison. Die Ersten sind die Chilis, und weil das letztes Jahr so gut geklappt hat, habe ich ordentlich beim Samenhändler meines Vertrauens zugeschlagen. Chilis haben die gleichen Sammlerqualitäten wie Tomaten. Es gibt immer was Neues und Verrückteres, das man ausprobieren will. Das sind also meine Chili- und Paprikasorten für das Jahr 2019:

Palmichal Negro

https://www.legrainier.com/wp-content/uploads/PIM29546.jpg

Irgendwie habe ich eine Vorliebe für dunkle Sorten, sowohl bei Tomaten als auch bei Chili. Ich weiß auch nicht, was das ist. Die Farbe erinnert mich an diese ganz dunklen Süßkirschen. Und die sind in meinem Hirn offensichtlich als ganz oben auf der Hitliste abgespeichert

Palmichal Negro ist eine  Sorte, die aus Costa Rica stammt. Ihre Früchte sind länglich, spitz zulaufend und reifen von grün über braun bis fast schwarz ab.  Sie  haben nur eine geringe, dafür aber fruchtige Schärfe. Ist ja auch mal schön. Sie ist buschig im Wuchs und wächst mit ca.  80 cm  halb hoch. Sie soll einen guten Ertrag liefern. Die Chilis lassen sich gut zum Grillen, Füllen, Kochen und auch Trocknen verwenden und natürlich auch gut für den  Rohverzehr. Chilipulver aus so dunklen Früchten macht bestimmt auch was her.

Art: Palmichal Negro (Capsicum annuum)
Schärfegrad:
1 – 2 leicht scharf
Fruchtfarbe: von grün nach fast schwarz
Fruchtgröße: ca. 12cm
Wuchshöhe: ca. 80cm

Bildquelle: https://www.legrainier.com/wp-content/uploads/PIM29546.jpg

Thunder Mountain Longhorn

Diese Sorte habe ich wegen ihrer spannenden Fruchtform ausgesucht:  Die Früchte der Thunder Mt. Longhorn werden sehr lang, einige Exemplare erreichen eine Fruchtlänge von  mehr als 50 cm. Dazu haben die Chilischoten so eine interessante Struktur, wie diese Wasserschläuche, die mit  dem Wasserdruck schrumpfen oder sich ausdehnen.

Thunder Chili & Mushroom Spieße | CHILI BARBECUE

Bildquelle: http://www.chili-barbecue.de/thunder-chili-mushroom-spiesse/

Continue reading

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen