Grüne Tomaten& Chilimassen- Das frühe Ende der Tomatensaison

Es ist wie jedes Jahr: Eine einzige (übrigens mal wieder viel zu frühe) Frostnacht reicht aus um die Tomatensaison abrupt zu beenden. Ganz gemein! Ich hatte schon am Vortag die letzten reifen Früchte geerntet und auch alle verblieben Paprika und Chili. Ich konnte es nicht glauben, als sie im Radio vor Nachtfrost warnten. Ich checkte gleich den Online-Wetterbereicht- 3 Grad. Juchu, dachte ich, Entwarnung. Pustekuchen! Gut dass ich die Peppino reingeholt hatte.

Grüne Thunder Mountain Longhorn, rote und schwarze Tasmanien Black, und Pep. Orange im Vordergrund

Beim Abernten der letzten Chilis vor dem 1. Nachtfrost musste ich feststellen, dass ich die Namen zweier Sorten verwechselt habe. Ich dachte die ganze Zeit, die reichtragenden grünen Chilis sind ‘Palmichal Negro’, aber stattdessen war es die Sorte ‘Cacho Negro’. Der Lieferant hatte selbst die Bilder zu den Sorten verwechselt. Ich habe mich nur gewundert, dass die Beschreibung der Eigenschaften so meinen eigenen Erfahrungen widersprach. Das galt insbesondere für den Schärfegrad. Also das ist tatsächlich nun:

Rechts die richtige Palmichal Negro, links Cacho Negro

Palmichal Negro

Palmichal Negro ist eine  Sorte, die aus Costa Rica stammt. Ihre Früchte sind länglich, spitz zulaufend und reifen von grün über braun bis fast schwarz ab.  Sie  haben nur eine geringe, dafür aber fruchtige Schärfe. Das stimmt, man kann sie so essen und de leichte Schärfe ist dabei nur reizvoll. Mit so einer Sorte kann man viel machen:Die Chilis lassen sich gut zum Grillen, Füllen, Kochen und auch Trocknen verwenden und natürlich auch gut für den Rohverzehr.

Ich dachte Chilipulver aus so dunklen Früchten macht bestimmt auch was her. Aber die Sorte, wie auch die zweite Grüne, reifen so langsam ab, dass ich kaum schwarze Früchte habe. Bei der Palmichal gab es nur einen Anhauch von Schwarzfärbung.

Allgemein ist die Sorte ein Spätentwickler, was nicht unbedingt überrascht, wenn man sich die Herkunft ansieht. Sie ist schlechter gekeimt, als die Anderen, wuchs langsamer aber dann stetig. Der Fruchtansatz kam aber deutlich später und die Reife war sehr verlangsamt. Dementsprechend war der Ertrag verhältnismäßig gering. Für unsere Breiten ist die Sorte nicht für den Anbau draußen geeignet.

Art: Palmichal Negro (Capsicum annuum)
Schärfegrad:
1 – 2 leicht scharf
Fruchtfarbe: von grün nach fast schwarz
Fruchtgröße: ca. 12cm
Wuchshöhe: ca. 80cm

Die Größte Ernte sind jetzt aber die grünen Tomaten, unfassbare Mengen. So Schade, dass sie nicht mehr regulär reifen können. Ich hoffe, dass sie alle nachreifen. Da habe ich noch bis Weihnachten was von.

Hat nicht alles hier hin gepasst. Der andere Teil liegt auf dem Tisch.

2 Comments

  1. Puh, bin ich froh, das bei uns noch keine Frost war und auch keiner in Aussicht ist. Bei mir hängen auch noch so viel unreife Früchte an den diversen Gemüsesorten. Durch den eisigen Mai und die nachfolgende Dürre ist dieses Jahr alles so spät. Da nennst du ein paar interessante Chilisorten mit wenig Schärfe. Die werd ich mir auf jeden Fall mal merken.
    Viele Grüße
    Claudia

    • sas

      Oktober 9, 2019 at 5:39 pm

      Hallo Claudia, danke für deinen Besuch. Ja ich bin auch ganz traurig wegen dem doofen Nachtfrost, am WE soll es noch mal 20 Grad werden, ich und die Tomaten hätten noch so viel Spass zusammen haben können. Wo liegt denn dein Garten, dass es bei dir noch nicht so kalt geworden ist? lg sas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Mehr Informationen zum Datenschutz in der Kommentarfunktion finden sich in meiner Datenschutzerklärung
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen