Mai-Wonne Akelei

Zur Zeit blühen wieder die Akeleien im Arbeitsgarten. In Meinem fangen sie gerade erst an.  Wie jedes Jahr wieder aufs neue fasziniert von ihrer Blütenvielfalt. Zeit zu zeigen, was in der Akelei steckt:

Ich hatte das 2015 schon mal gemacht: So sah es damals aus:

Die Wunderwelt der Akelei

Ich zitiere mich mal kurz selbst von damals:

Die Akelei samt sich nämlich selbst aus und sucht sich dabei den geeigneten Standort selbst. Dabei kreuzt sie sich permament mit sich selbst/ mit umstehenden Akeleien, so dass sie unzählige Varianten von sich produziert. So kann man nie davon ausgehen, dass man die Muttersorte auch in den Kindern wiederfinden wird. Die Bandbreite an Variation, die die Akelei dabei ausschöpft, ist enorm und überrascht mich immer wieder. Eigentlich will man keinen Sämling ausreißen, weil man hofft noch etwas neues zu sehen, auch wenn das Beet schon aus allen Nähten platzt.

Und das ist die diesjährige Kollektion:

Einige Exemplare von 2015 gibt es immer noch, einige neue sind hinzu gekommen.

Das hier ist ein neueres Exemplar in der Farbpalette,fast weiß, aber zart in flieder-violett überhaucht. Die meisten weißen sind eingegangen, sie hatten einen Pilz und die Thuja-Hecke des Nachbar schlürft das ganze Wasser ab. Das mögen Akeleien nicht.
Diese ist dagegen recht kurzstielig und schaut mit den Blüten nach oben, statt nickend nach unten.
Diese hell-rosa Akelei ist auch schon lange dabei. Sie hat ganz schmale, zipfelige Blütenblätter.

3 Comments

  1. hallo sas,
    die akeleien sind für mich immer eines der highlights im frühlingsgarten. in deinem garten wachsen eine erstaunliche palette von unterschiedlichen prachtexemplaren. hier in der rhön fangen sie gerade erst an zu blühen, ich muss also noch etwas warten. ich habe beim diesjährigen samenkauf eine sorte entdeckt, die grün und dunkelviolett blühen soll. der samen ist schon ausgebracht. mal sehen, ob das was wird.
    dir ein sonniges Wochenende

    gruss hanna

    • sas

      Mai 5, 2019 at 1:33 pm

      Hallo Hanna,
      ja ich bin auch immer beeindruckt von der Vielfalt und liebe Akelei sehr. Deine neue Sorte hört sich ja spektakulär an, da bin ich ja gespannt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man bei Akeleisamen sicher gehen kann, dass das raus kommt, was man will. Ich meine es muss ja, es ist ja Zuchtmaterial.Aber im Freiland klappt das leider nie. Ich habe damals von der lila-weißen Pflanze auf dem ersten Bild Samen genommen und überall ausgesäht, aber raus gekommen ist nur einfach lila. Erst jetzt kreuzen sie sich langsam wieder aus. Man muss als Gärtner immer so geduldig sein!
      Warum hast du eigentlich so viele Wühlmäse? Hängt das vom Boden ab. oder der Region? Ich höre sowas öfter, aber hier ist das irgendwie nicht so ein Thema.

      lg Sas
      Lg Sas

  2. hallo sas,
    ich kann mir das mit den Wühlmäusen nur so erklären :
    1. an 2 seiten des gartens (nachbargrundstück) ist wiese
    2. der garten war ca. 10 jahre nicht bewirtschaftet, sozusagen fast brachtland
    diese Vermutung stimmt allerdings nur halb, denn mein neuer gemüsegarten war über 30 jahre lang erst hühnergehege und dann unbearbeitete gartenrestecke und
    dort gibt es (hoffentlich nicht bislang) keine Wühlmäuse.
    wie auch immer, da ich kein gift im garten verwende, muss ich mit dieser plage leben, denn weder hundehaare in den gängen noch sonstige ‘hausmittelchen’ haben geholfen.
    so, jetzt wünsche ich uns ein warmes, sonniges Wochenende.

    gruss hanna

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Mehr Informationen zum Datenschutz in der Kommentarfunktion finden sich in meiner Datenschutzerklärung
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen