Tomatenvielfalt 2019-Teil 1

Yippi, die Tomatensaison 2019 hat begonnen! Endlich gibt es wieder Tomatenvielfalt, tolle Farben und tollen Geschmack! Ein paar neue Sorten, Überraschungen und dann und wann auch ein paar Enttäuschungen. Das pralle Tomatenleben.

Die erste richtige Ernte

Northern Lights:

Von dieser Sorte hatte ich letztes Jahr eine Tomate geschenkt bekommen. Zumindest ergab das meine Recherche, denn die schenkende Person wusste nicht, wie die Sorte hieß.

Ich wusste aber nicht, ob die Pflanze samenfest war, ich wollte es aber ausprobieren. So sah die Frucht letztes Jahr aus:

DSC_0401
Northern Lights 2018 –> Samenquelle

Die Sorte wird als frühreifere mittelgroße Fleischtomate beschrieben. Die Früchte sind sehr schön, gelb-rosa-orange marmoriert, plattrund, fleischig, saftig. Der Geschmack wird als mild, süß-fruchtig beschrieben. Ich fand den Geschmack auch toll, aber nicht mild.

Daraus habe ich zwei Pflanzen gezogen. Eine sieht aus wie die Folge eines degenerierten Hybrid-Saatgutes: Ganz gestört in ihrem Wachstum, sieht total ungesund aus, als würde ihr ernsthaft etwas fehlen. Kaum Fruchtansatz, wenn dann auch anders gefärbt und geformt und kleinwüchsig. Die andere Pflanze sieht gut aus und hat diese tollen Früchte hervor gebracht:

Northern Lights aus dem Samen der obigen Frucht, 2019

Die Früchte dieser Pflanze sehen deutlich anders aus: Sie sind nicht so strahlenförmig marmoriert, es gibt einen höheren gelb/orange Anteil und das rot geht eher ins rosa. Die Frucht geht eher in Richtnug oblong als rund. Der Geschmack der Früchte ist immer noch wunderbar, auch wenn sie nicht meine Topfavouriten vom Thron schubsen kann. Ich bin gespannt, wie ihre Tochterlinie weiter geht.

Tomate Green Moldovan

Auch die Green Moldovan habe ich letztes Jahr zum Kosten geschenkt bekommen. Die Fleischtomate mit den ungewöhnlichen, grünen Früchten und ihrem sehr fruchtigen Geschmack hatte es mir gleich angetan. So etwas hat mir noch gefehlt für meine Sammlung:-)

Green Moldovan

Die Pflanze ist bei mir problemlos im geschützten Anbau. Sie entspricht meinen Erwartungen voll und ganz. Die Früchte werden sehr gleichmäßig ausgebildet, kein Grünkragen, keine Verwachsungen. Mittlerer bis guter Ertrag. Auch wenn ich das woanders gelesen habe, spätreifend zeigt sie sich bei mir nicht. Eine wunderbare und schöne Tomate, die aber etwas gegen Feuchtigkeit empfindlich sein soll.

Green Moldovan im Wuchs

Goldene Königin

Die Goldene Königin ist/ war eine  begehrte Salattomate deutscher  Herkunft, die bereits seit 1884 ununterbrochen im Handel ist. Ich habe sie im Baumarkt erstanden.

Mir gefiel die Kombination aus Farbe und Größe. Auf dem Bild der Verpackung erinnerte sie mich an einen Tennisball:-) Ich finde die Form, Farbe und Größe der Früchte ganz wunderbar und ansprechend. Jetzt finde ich, es könnte auch die goldene Kugel der Prinzessin aus dem Froschkönig sein. Die Farbe wandelt sich bei voll ausgereiften Früchten von zitronen-gelb zu goldgelb. Schön.

Der Geschmack macht sie aber nicht zur Königin unter den Tomaten. Der Geschmack ist ok, aber eher unspektakulär. Bleibt einem nicht im Gedächtnis. Er wird wohlwollend als mild-süß mit wenig Säure beschrieben. Das soll sie auch verträglicher für Leute mit Säureunverträglichkeit machen.

Die Pflanze ist ertragreich und wüchsig. Aspekte, die der Kunde gern hat und ich verstehe, warum sie sich so lange am Markt behaupten konnte, auch wenn sie nicht spektakulär schmeckt.

Jolie Coeur

Jolie Coeur ist eine herzförmige Salattomate aus den Niederlanden mit 4-6 cm großen  Früchten, die ein  fruchtig süßes Aroma haben sollen. Das Farbspiel der Tomaten ist ähnlich dem der  Indigo Rose.

Jolie Coeur. Tomaten ausgeizen macht sehr schmutzige Finger:-)

Die Sorte soll sich im Gewächshaus besser machen. Man sagt ja generell, dass die schwarzen Sorten sehr viel Wärme brauchen. Das kann ein Gewächshaus gut liefern.

Wegen der schlechten Erfahrung mit der Indigo Rose letztes Jahr, habe ich davon nur 1 Pflanze angebaut und sie steht auch im Gewächshaus. Erfreulicher Weise macht sie sich wirklich besser als Indigo Rose. Sie reift sehr viel früher ab, so dass man tatsächlich auch noch zum Ernten kommt und sie schmeckt auch recht gut im Vergleich. Ich finde sie süß mit kleiner Säurenote. Im Paket zusammen mit ihrer Schönheit bewerte ich sie als gut. Aber sie ist weniger ertragreich als Indigo Rose. Vielleicht hätte ich sie besser zweitriebig gezogen.

Bis zur Reife hängen die kleinen Früchte komplett schwarz an der Pflanze. Das sieht wirklich toll aus. Alle Besucher sind immer ganz beeindruckt und faziniert, gleichzeitig ein bisschen ängstlich, weil schon ein bisschen ungesund aussieht:-) Diese Tomate sieht wirklich nach Nachtschatten-Gewächs aus.

Hillbilly

Die Hillbilly baue ich seit 3/4 Jahren jedes Jahr wieder an. Sie mein Platz 3 unter meinen Lieblingstomaten auch wenn sie im Anbau etwas komplizierter ist, als andere Fleischtomaten. Der ein oder andere Leser kennt die Sorte deshalb schon und findet es vielleicht nicht mehr so spannend.

Aber jedes Jahr ist anders und dieses Jahr habe ich die größte Frucht ihrer bisherigen Karriere bei mir. Die Beschreibung der Sorte und meine Anbauerfahrung habe hier schon mal ausführlich nieder geschrieben: https://www.reh-garten.de/seltene-tomatensorten-2018-teil-1/#more-8201

Gogo Polystranyi

Meine Tomatensorten 2019 | Das Reh im Garten - Gartenblog

Laut Verpackung des Händlers eine  schöne zweifarbige Cocktailtomate mit ungewöhnlicher Farbverteilung, fast  wie bei einem Apfel. So hätte sie aussehen sollen:

Und so sieht sie tatsächlich aus: Die Größe stimmt, aber keine einzige Tomate zeigt Zweifarbigkeit, weder wie auf dem Bild noch gestreift, wie der Name vermuten lässt.

Dafür schmeckt sie ganz gut, sie ist, wie man es sich von einer Salattomate wünscht, saftig und im Geschmack spritzig frisch. Von ihrer Saftigkeit ähnelt sie der Sorte Bloody Butcher. Also was den Geschmack angeht war ich ganz positiv überrascht.

Diese beiden Früchte haben Dehnungsrisse, die Pflanze reagiert empfindlich auf ungleichmäßige Bewässerung. Sonst zeigen sich die Pflanzen als wüchsig und sehr ertragreich.

Ganz vorne links ist die Gogo Polystranyi. Ich weiß nicht was der Händler mit kompakten Wuchs meint, ich sehe nichts davon. Die Pflanze war immer die Wüchsigste im Gewächshaus, sie stößt jetzt an der Decke an und musste viel ausgegeizt werden. Der Fruchtbehang ist vielleicht kompakt, ähnlich der Goldenen Königin.


2 Comments

  1. welche Sortenvielfalt und Farbigkeit und welch ein Wissen du erworben hast.
    Dir guten Appetit und weiterhin so viel Erfolgbei der Zucht.
    Ich habe nur auf der Terasse Tomaten und freue mich das unser Wochenmarkt auch vieles anbietet.

    • sas

      August 15, 2019 at 9:05 am

      Hallo Frauke, das ist aber schön, dass du vorbei geguckt hast:-) Danke für deine lieben Worte! Wenn du mal Saatgut haben willst, sag bescheid, ich teile das gerne.
      lg sas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Mehr Informationen zum Datenschutz in der Kommentarfunktion finden sich in meiner Datenschutzerklärung
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen